Frauen, die einen Priester heiraten

Samstag, 28. Februar 2015, 15.00 Uhr, Eingang Annakirche.

In Kooperation mit dem Evangelischen Forum Annahof.

“ Die ersten Hochzeiten von Pfarrern in Augsburg führten zu großem Aufruhr in der Gesellschaft. Frauen brauchten viel Mut um diese neue Lebensform zu prägen – wir wollen sie kennen und verstehen lernen“.

Irene Löffler, Theologin

Literarische Spuren Augsburger Frauen

Sonntag, 3. Februar 2013, 11:00 – 12:30 Uhr

in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle

Vortrag: Edith Findel

Ort: Rathaus 4. Stock

Kosten: 8,- EUR pro Person

Frauen in Reformation und Gegenreformation

Sonntag, 7. April 2013, 11:00 – 12:30 Uhr

Chance und Schicksal weiblicher Lebensläufe in wechselvollen Zeiten

Führung: Martina Berthold

Treffpunkt: St. Anna-Kirche, Eingang

Kosten: 8,- EUR pro Person

Erfolgreiche Frauen

Sonntag, 2. Juni 2013, 11:00 – 12:30 Uhr

Führung: Martina Berthold

Treffpunkt: Gignouxhaus, ehem. Komödie, Vorderer Lech 8

Kosten: 8,- EUR pro Person

Frauengeschichten aus der Mozartdynastie

Sonntag, 15. September 2013, 11:00 – 12:30 Uhr

Führung: Martina Berthold

Treffpunkt: Mozarthaus, Frauentorstraße 30

Kosten: 8,- EUR pro Person

Kinderführung in der Synagoge

Sonntag, 3. November 2013, 11:00 – 12:30 Uhr

Führung: Edith Findel

Treffpunkt: Eingang Synagoge, Halderstraße 6/8

Kosten: 8,- EUR pro Person

Tafel informiert im Höhmann-Haus

hoehmann-hausSeit Herbst 2012 informiert eine Tafel im Eingangsbereich des Höhmann-Hauses über die Geschichte des Patrizierhauses, das in seinem Kern auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Der Frauengeschichtskreis trug zu den historischen Informationen auf der neuen Tafel bei und ist daher namentlich genannt. Dr. Ruth Höhmann stiftete das Haus 1994 an die Städtischen Kunstsammlungen.

Namensgeberinnen für Reese-Areal

Auf Vorschlag des Frauengeschichtskreises Augsburg erhielten drei Wohnstraßen die Namen von Frauenpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: Leni-Hirsch-Weg, Rose-Oehmichen-Weg und Annegert-Fuchshuber-Weg. Karolina „Leni“ Hirsch (1920 bis 1992) engagierte sich im VdK-Kreisverband für behinderte und alte MitbürgerInnen. Hierfür erhielt sie den Bundesverdienstorden. Rose Oehmichen (1901 bis 1985) gründete im Jahr 1948 mit ihrem Mann die heute weltweiot bekannte Augsburger Puppenkiste. Annegert Fuchshuber (1940 bis 1998) war Autorin und Illustratorin etlicher Kinderbücher. Ihre Werke mit einer Gesamtauflage von fast einer Million Exemplaren wurden in fünfzehn Sprachen übersetzt.

Beginnende Emanzipation in Augsburg

– engagierte Frauen im 18. und 19. Jahrhundert

Sonntag, 7. Oktober 2012

11:00 – 12:30 Uhr

Führung: Edith Findel

Treffpunkt: Diakonissenhaus, Frölichstraße

Kosten: 8,- EUR pro Person

Paula Banholzer – Bert Brechts einzige Liebe

Sonntag, 1. Juli 2012,

11:00 – 12:30 Uhr

Führung: Martina Berthold

Treffpunkt: Bert-Brecht-Haus, Auf dem Rain

Kosten: 8,- EUR pro Person