Artikel-Schlagworte: „strassennamen“

Namensgeberinnen für Reese-Areal

Auf Vorschlag des Frauengeschichtskreises Augsburg erhielten drei Wohnstraßen die Namen von Frauenpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: Leni-Hirsch-Weg, Rose-Oehmichen-Weg und Annegert-Fuchshuber-Weg. Karolina „Leni“ Hirsch (1920 bis 1992) engagierte sich im VdK-Kreisverband für behinderte und alte MitbürgerInnen. Hierfür erhielt sie den Bundesverdienstorden. Rose Oehmichen (1901 bis 1985) gründete im Jahr 1948 mit ihrem Mann die heute weltweiot bekannte Augsburger Puppenkiste. Annegert Fuchshuber (1940 bis 1998) war Autorin und Illustratorin etlicher Kinderbücher. Ihre Werke mit einer Gesamtauflage von fast einer Million Exemplaren wurden in fünfzehn Sprachen übersetzt.

Barbara-Gignoux-Weg

Auf Vorschlag des Frauengeschichtskreises wurde nun eine weibliche Persönlichkeit der Augsburger Textilgeschichte mit einem Straßennamen gewürdigt. Das Areal der ehemaligen Augsburger Kammgarnspinnerei wird einer städtebaulichen Neuordnung zugeführt und so hat der Stadtrat im  Dezember 2010 neue Straßennamen beschlossen.

zum Portrait von Anna Barbara Gignoux

Lage im amtlichen Stadtplan

Frauengeschichte anhand von Straßennamen: Der Norden

Sonntag, 6. Februar 2011, 11.oo – 12.30 Uhr

Vortrag von Edith Findel

Kooperation: Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg

Ort: Zeughaus, Zeugplatz 4

Kosten: 8,- EUR

Straßen im Reese-Viertel nach Frauen benannt

reese-strassen

Auf Initiative des Frauengeschichtskreises wurden 3 Straßen auf dem Gelände der ehemaligen Reese-Kaserne neu nach berühmten Augsburgerinnen benannt.

  1. Annegert Fuchshuber (1940 bis 1998), Grafikerin, Kinderbuchautorin und Kinderbuchillustratorin
  2. Anna Barbara Gignoux (1725 bis 1796), Inhaberin einer Kattunmanufaktur
  3. Leni Hirsch (1920 bis 1992), war in Augsburg in der Behindertenarbeit tätig, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes

Frauengeschichte anhand von Straßennamen

1. Teil: Innenstadt

Sonntag, 7. Februar 2010, 11 – 12:30 Uhr

Vortrag mit Bildern von Edith Findel

Ort: Zeughaus
in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg

Kosten: 8,- EUR

Frauengeschichte anhand von Straßennamen

2. Teil: Der Süden Augsburgs

Sonntag, 7. November 2010, 11 – 12:30 Uhr

Vortrag mit Bildern von Edith Findel

Ort: Zeughaus
in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg

Kosten: 8,- EUR